SV Empor Buttstädt e.V.
www.kabine38.de - der Vereinsshop des SV Empor Buttstädt

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Ost, 28.ST (2008/2009)

VfL 06 Saalfeld   SV Empor Buttstädt
VfL 06 Saalfeld 1 : 2 SV Empor Buttstädt
(1 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse Ost   ::   28.ST   ::   23.05.2009 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Peter Spangenberg, Philipp Zinke

Assists

Jörg Große, Paul Schuhte

Gelbe Karten

Maik Franz, Adrian Feuerstacke, Sebastian Wolf

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (06.min) - Philipp Zinke (Jörg Große)
0:2 (15.min) - Peter Spangenberg (Paul Schuhte)
1:2 (17.min) - VfL 06 Saalfeld

Wieder Auswärtsdreier

Die SG Buttstädt/Großbrembach schlägt den VfL Saalfeld in Remschütz mit 2:1 (2:1)

Trotz schwieriger Platzverhältnisse in Saalfeld-Remschütz - wegen einer Leichtathletikveranstaltung im Saalfelder Stadion musste man dorthin ausweichen - stellte die Spielgemeinschaft schon nach fünfzehn Spielminuten die Weichen gegen einen unermüdlich, aber unglücklich kämpfenden VfL auf Sieg.

Nachdem die Spielgemeinschaft den Anfangsdruck der Gastgeber schadlos überstanden hatte ,trafen die Schützlinge von Trainer Rene Gerlach nach sechs gespielten Minuten ins Schwarze. Vorbereitet hatte den Treffer Jörg Große, der sich im Mittelfeld behauptete, den Ball auf den im linken Angriffzentrum freien Philipp Zinke ablegte, der dann zum Entsetzen der VfL-Fans mit einem Flachschuss ins rechte äußere Eck das frühe 1:0 für Buttstädt erzielte (6.). Der frühe Rückstand passte gar nicht in das Konzept der Einheimischen, die nun sichtlich Nervös wurden und wenig später den zweiten Gegentreffer kassierten. Die Buttstädter Abwehr stand kompakt, fing die gegnerischen Angriffe ab und setzte Konter, die wie Nadelstiche wirkten. Nach einem Schuhte-Eckstoss von links sah der VfL-Torhüter - weil er den Ball prallen ließ - nicht gut aus, Peter Spangenberg reagierte am schnellsten und bugsierte das runde Leder zum 2:0 aus Buttstädter Sicht über die Torlinie (15.). Nur zwei Minuten später gelang der Heimelf durch einen abgefälschten Schuss - und dadurch wurde der Ball für Buttstädts Keeper Enrico Anton unerreichbar - der 1:2 Anschlusstreffer (17.) Der Treffer wurde, weil ein Buttstädter den Ball zuletzt berührt hatte, Andi Suarez gutgeschrieben und der VfL schöpfte zugleich mit diesem Tor Hoffnung auf ein besseres Ergebnis. Die Platzherren bemühten sich dann auch um den Ausgleichstreffer, agierten aber im Angriff viel zu umständlich und hatten in der eigenen Hälfte mit den schnellen Buttstädtern Offensivkräften große Mühe, um nicht einen weiteren Treffer zu kassieren.

Nachdem Schiedsrichter Thomas Schüler aus Zeulenroda Philipp Zinke - der nach dem Kabinengang nach einem langen Ball aussichtsreich auf das Saalfelder zustürmte, - wegen Abseits zurückpfiff, spielte sich das Geschehen im zweiten Spielabschnitt vorwiegend in der Buttstädter Hälfte ab. Die SG bettelte bis zur 70. Minute regelrecht um den Ausgleichstreffer. Die eigenen Angriffe wurden - weil nach der verletzungsbedingten Auswechselung von Adrian Feuerstacke nur noch Philipp Zinke als einzige Spitze vertreten war - immer spärlicher. Erst als die Saalfelder, die als einzige Ausbeute einen Postenschuss durch Karsten Rosenbusch in der 76. Minute verzeichneten, ihr Pulver verschossen hatten, kamen die Buttstädter wieder häufiger vor das gegnerische Tor. Nennenswertes passierte aber in der Schlussphase der Partie nicht mehr, so dass sich die Gäste am Ende über den vierten Auswärtssieg in dieser Saison freuen konnten.

Trainerstimme:
"Im ersten Spielabschnitt war ich mit der Leistung unserer Mannschaft zufrieden. In der zweiten Hälfte haben wir dann leider nachgelassen, konnten nicht mehr für ausreichend Entlastung sorgen, woraus aber die Saalfelder zum Glück kein Kapital schlagen konnten."


Quelle: H-J.Schmidt