SV Empor Buttstädt e.V.
www.kabine38.de - der Vereinsshop des SV Empor Buttstädt

1.Männer : Spielbericht Landesklasse Ost, 25.ST (2006/2007)

FC Erfurt-Nord   SV Empor Buttstädt
FC Erfurt-Nord 0 : 2 SV Empor Buttstädt
(0 : 2)
1.Männer   ::   Landesklasse Ost   ::   25.ST   ::   28.04.2007 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Jens Rosenbaum, Sören Keil

Gelbe Karten

Jörg Große

Zuschauer

21

Torfolge

0:1 (10.min) - Jens Rosenbaum
0:2 (36.min) - Sören Keil

30.04.07 Buttstädt mit Pflichtsieg

2:0 bezwang Empor das Schlusslichtaus den Erfurter Norden und festigte seinen Mittelfeldplatz in der Tabelle. Den Grundstein für den Sieg legten die Buttstädter im ersten Spielabschnitt. Da ließen sie auf dem gepflegtenRasen in der ErfurterGrubenstraßeBall und Gegner laufen und führten zur Halbzeit verdient mit 2:0. Die erste Tormöglichkeit hatten allerdings die Nordler. Marcel Langenhahn schoss den Ball aus der Distanz in Richtung Empor-Gehäuse und traf zum Leidwesen der nur zwanzig anwesendenErfurter Fans die Querlatte (4.). Die Buttstädter machten es dann besser und gingen durch Jens Rosenbaum in der zehnten Minute mit 1:0 in Führung. Nach einem Eckball von Paul Schuhte köpfte Rosenbaum unhaltbar das 200. Landesklassentor für die Buttstädter.Danach gaben dieGäste den Ton an, hatten die bessere Spielanlage, nur klare Torchancen kamen dabei nicht heraus. Erst ein Foulelfmeter eröffnete den Buttstädtern die Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Was war passiert? Martin Peter drang in den Erfurter Strafraum ein, wurde von Andre Mülverstedt umgerissen, worauf die sehr gute Schiedsrichterin Sandy Kuchmann sofort auf den Punkt zeigte. Sören Keil übernahm dann die Verantwortung und erzielte unhaltbar für Ingo Krumpholz im Nord-Tor das 2:0 für die Gastmannschaft (36.). Kurz vor dem Pausenpfiff ergab sich dann für Adrian Feuerstacke nach Zuspiel vonSören Keil nochdie Möglichkeit auf 3:0 zu erhöhen, doch sein Schuss strich knapp über das Gehäuse der Heimmannschaft (43.).

Mit Beginn der 2.Halbzeit übten die bis dahin harmlosen Platzherren eine Viertelstunde lang Druck auf das Buttstädter Tor aus, versuchten den letzten Strohhalm zu fassen, agierten aber glücklos, so dass Empor, auchDank Schlussmann Hendrik Blose, diese Phase des Spiels schadlos überstand. Blose kratzte in der 57. Minute mit einer tollen Parade einen Freistoß von Eric Lütz aus dem Torwinkel und bewahrte so seine Mannschaft vor dem Anschlusstreffer.Nach einem klasse Pass von Martin Peter auf Maik Franz vergab der dann im Duellmit demaus demTorherausstürzenden Ingo Krumpholz die Chance zumdritten Treffer fürEmpor(62.). In der 65. und 77. Minute dezimierten sich - Timmy Schöttgenund Andre Mülverstedt bekamen wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte zu sehen -dann die Nordler selbst und gerietendadurch endgültig auf die Verliererstraße. Buttstädt hatte noch zwei Möglichkeiten durch Maik Schmidtke und Sören Keil, die aber der aufmerksame Nord-KeeperIngo Krumpholz durch gutes Stellungsspielzunichte machte (87./89.).

Nord Erfurt spielte mit:
Krumpholz-Mülverstedt(65.GRK),Lütz,Salfer,Losch(75.Viererbe),Nemetschek(66.Habermann),Niestege(46.Kolpar),Gutek, Langenhahn,Schöttgeen(77.GRK),Samba

Buttstädt spielte mit:
Blose-Franz(80.Engelhardt),A.Schmidt,Rosenbaum,A.Feuerstacke,S.Keil,Große,Stelmaczak(72.Schmidtke),Peter,Schuhte, C.Schäler

Trainerstimme Wolfgang Dummer/Buttstädt: "In der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt. Im zweiten Spielabschnitt sind wir von unserer Linie abgekommen und haben es versäumt in Überzahl unser Torkonto aufzubessern."